Willkommen bei Monika Slangen

 

Geistige Heilung ist keine „Behandlung“ im ärztlichen Sinne, sondern ein spiritueller, geistiger, Vorgang. Geistiges Heilen steht in diesem Fall für eine Tätigkeit des Heilens mit den Händen.

Die körperlichen Energien werden harmonisiert und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Durch sanfte Berührungen werden behindernde Energien und Programme neutralisiert und transformiert. Es wird eine Verbindung zu feinstofflichen Energien hergestellt. Die  feinstofflichen Energien transformieren die im Körper verdichteten Energien. Blockaden lösen sich auf und Symptome verändern sich.

Energetische, geistige Heiler sind da, um die Schulmedizin zu  ergänzen, und die Behandlung zu unterstützen, sie ersetzt nicht den Arzt oder Heilpraktiker.

Besprechen

Das Besprechen“, eine uralte Methode des Heilens, die seit Jahrtausenden von weisen Frauen und Männern in Europa, Asien und Afrika erfolgreich praktiziert wird.

Anwendbar ist das „Besprechen“ bei Mensch und Tier. Grundsätzlich kann jede Krankheit besprochen werden. Z.B. Gürtelrose, Wundrose, Warzen, Hühneraugen,

Schuppenflechte, Neurodermitis, offene Wunden und  vieles  mehr.

  

Chakrenausgleich

Energiearbeit nennt man all die Therapieformen, die mit den feinstofflichen Energien in und um uns herum arbeiten. Je mehr Energie in einem Menschen fließt, desto gesünder und glücklicher ist er. Inder östlichen Medizin ist der Gedanke verbreitet, dass bestimmte Zentren, Chakren genannt, eine wichtige Rolle beim Transport von Energie durch den Körper spielen. Der begriff „Chakra“ kommt aus dem indischen Sanskrit und heißt übersetzt „drehendes Rad“.  Der Mensch hat ca, 88000 Chakren.

Wir können die Chakren  als „Transformatoren“ ansehen, die Energieempfangen, absorbieren und übertragen. Es gibt sieben Haupt-Chakren, die mit unsichtbaren Fäden an der Wirbelsäule befestigt sind, die entsprechend ihrer Lage Organfunktion, Kreislauf, Hormontätigkeit und auch emotionale und geistige Prozesse beeinflussen. Wenn ein Chakra nichtrichtigarbeitet, stört es die benachbarten Chakren.

Verschiedene alltägliche permanente Einflüsse wie Ärger, Beziehungsprobleme, Sorgen, Ängste, negative Ereignisse und seelische Konflikte wirken auf unser Energiefeld ein und bringen Störungen dieses Energiefeldes mit sich.

Das führt zu Blockaden der Seele und wirkt sich belastend auf unseren Körper aus. Es fließt weniger Energie, Krankheit, permanente Ängste, Sucht, Mangel an Konzentration und Lernblockaden können z.B. daraus entstehen

Die sieben Hauptenergiezentren (Chakren)  werden bei der Behandlung sozusagen als Steuerzentralen des menschlichen Energiekörpers aktiviert. (Chakrenausgleich)

Durch die Harmonisierung des menschlichen Energiefeldes können wir positiv auf die verschiedenen Ebenen einwirken. Ziel ist es, Körper, Geist und Seele wieder in Balance zu bringen und somit die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren.